Kategorie Rang Name Zeit
M20 12,1km 12
Kälin Andreas 42.44,0
M20 12,1km 11 Schäppi Simon
42.22,9
M20 12,1km 14 Sprenger Raphael 42.58,7

NEWS TG Hütten Masters - Juli 2011

Fr 22. Juli 2011 - 13. Aegeriseelauf mit Rekordbeteiligung!

Masters sind von Viktor Röthlin verdeckt
Masters sind von Viktor Röthlin verdeckt

Auch wenn überall der Regen nur so herunterprasselte, blieb die 13. Austragung des wunderschönen Volkslaufes während des Rennens vom Nass des Himmels verschont. Die Laufstrecke rund um den Aegerisee war wieder ein Highlight der besonderen Klasse. Dies wussten auch die fast 1500 Läuferinnen  und Läufer (inkl. 2 Masters) zu schätzen. Der Marathon Europameister persönlich feierte erneut einen Sieg. Zwar unterbot Viktor Röthlin seine Superzeit um den See nicht, doch liess er seinen stärksten Konkurrenten Kadi Nesero um fast eine Minute hinter sich; gegenüber den Masters hatte er noch etwas mehr Vorsprung.

Mit 1:06.34 erreichte Elsbeth Winkler den sehr guten 15. Kategorienrang (104 Klassierte). Adrian Hauser schaffte mit 1:04.34 den 141. Kategorienrang  (287 Klassierte).


Sonntag, 10. Juli 2011 - Riesenerfolg am Ironman Zürich für Roman Monsch

Insgesamt 10 Std. 26. Min.34 Sek. benötigte Masterathlet Roman Monsch für den diesjährigen Ironman in Zürich.


Seine Daten:

 

Pos(Kat.)     24 (Total:123)


No 1003


O. Pos          218


Swim Pos     01.02.55, Pos.26/169


T1                 00.01.56


Cycle Pos     05.29.44, Pos.27/242


T2                 00.02.03


Run Pos        03.49.52. Pos. 34/ 398


Weitere Infos unter www.ironman.ch


09.07.2011 Zermatt Marathon

Reto Zollinger vertrat die Masters am 10. Zermatt-Marathon.


Dieser zählt zum Mountain Marathon Cup. Reto`s Zeit ist 4.49.55! Er verpasste in seiner Kategorie mit Rang 11 von 96 Klassierten die Top Ten nur sehr knapp.


Masters am Gigathon 1. bis 3. Juli 2011 im Wallis 

„on the rocks“ was das diesjährige Motto des Gigathlons im Wallis. Die Sieger des Gigathlon 2011 heissen Samuel Hürzeler und Nina Brenn. Zahlreiche Masters genossen die schönen Walliser Berge. Weitere 5300 Teilnehmer nahmen die sportliche Herausforderung an.


Der Gigathlon 2011 geht als phantastischer Gigathlon in die Geschichte ein. Perfektes Wetter, herzliche Gastfreundschaft, eindrückliche Strecken sowie eine nahezu perfekte Organisation hinterliessen bei den allermeisten Gigathleten euphorische Glücksgefühle. Vom Rolling Friday über den Samedi Glacial bis zum Gguferhertä Sunntag bot der Gigathlon eine breite Palette spektakulärer Ausdauersporterlebnisse.

Simone Evans

Die Single Woman war insgesamt 26:16:40 Stunden unterwegs und traf als elfte im Ziel ein.


Detailresultate unter diesem Link.


Die Teilnehmer am Gigathlon mit schwarzen Nummern geniessen Kultstatus. Im Gegensatz zu den Fünferteams und Couplers bestreiten sie das Rennen - alle Etappen und alle Disziplinen - alleine.


Christine Staub - zum zweiten Mal als Single

Chrigä Staub hat das Gigathlon-Fieber völlig gepackt. Nach 28 Stunden und 34 Minuten erreichte sie als zwanzigste das Ziel am Sonntagabend in Turtmann - völlig überglücklich - was sie im Wallis effektiv geleistet hat, wurde ihr erst in den folgenden Tagen so richtig bewusst.


Detailresultate



Von 31 gestarteten Frauen erreichten 23 das Ziel

Roger, der Grösste

Single Man Roger Bochtler schaffte es mit 25:18:50 auf den 62. Rang.


Detailresultate.



(von 176 gestarteten erreichten130 das Ziel)


Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren