Mi 29. Juni: TG Hütten sahnt am Clubrennen von Reichenburg ab!

VC Reichenburg   (hil)

 

Bei der Einzelfahrt des VC Reichenburg ergatterten unsere Masterfrauen Elsbeth Winkler und Viviane Spielmann die ersten zwei Plätze! BRAVO :-)

 


So 26. Juni: Geländelauf am Bachtel - Raphael Sprenger überholt!

Geländelauf am Bachtel   (hil)

 

Kategorie Rang Name Zeit Overall
M 20  12,1 KM 4 (14) Sprenger Raphael 44.38,5 5 (157)

Sa 25. Juni: Spiezathlon - Wow, einfach nur Wow!`[�d�

`�Spiezathlon   (hil)

Kategorie Rang Name Zeit Overall
 SW 18  4  Rieder Ramona  1:10.41,2  5 (46)
 DM 20  1  Zehnder Fabian  1:07.25,1  1 (59)

 

Ramona: War schade, dass es einen Intervallstart gab. Ich hatte z.t Aquaplaning auf dem Velo und andere gegen Ende trockene Strassen. So ist das nun mal. Heute war das Wetter nicht auf meiner Seite. Aber ein anderes Mal. Schwimmen und Laufen ist mir sehr gut gelungen  auch auf dem Velo war es den Umständen entsprechend gut 🚲
Wünsche Euch allen noch ein schönes Weekend! 💪🏻(hil)


Chrigä hätte am Morgen früh nicht geglaubt, dass sie die 77 km bezwingen wird. Grund war intensiver Durchfall! Stegig das WC hütend hatte sie mental mit dem Rennen schon abgeschlossen! 30 Minuten vor dem Start probierte sie schliesslich doch noch was zu essen und vorallem es möglichst zu halten. Mit der Einstellung "ich will es probieren - geht über studieren!" stand sie an der Startlinie. Sie fuhr einfach im Standgas! Zaghaft startete sie also los!  Es war von oben nass, sau kalt und schlammig! Sie kam dann doch langsam in die "Gänge"! Dani holte schliesslich Chrigä ein und fuhr zusammen mit ihr. Er motivierte Chrigä zum dran bleiben! Aufgrund der üblen Rahmenbedingungen ist aber auch Chrigä sehr zufrieden! Chrigäs Fazit: "Bin froh, dass ich es versucht habe und das beste aus der Situation gemacht habe!". (aha)

 

Was für eine volljährige Geburtstagsparty! Die 18. Auflage des Black Forest Ultra Bike Marathons in Kirchzarten (8 km östlich von Freiburg) wurde – wie im Vorfeld nicht anders zu erwarten – zur ultimativen Schlammfahrt! 4.124 unerschrockene Grobstollenfans (von 4.840 angemeldeten) ließen sich von dem Dauerregen im Frühsommer 2016 nicht abschrecken – strampelten auf aufgeweichten und völlig durchnässten Wegen durch den Südschwarzwald. Wie immer unter dem gleichermaßen beliebten wie gefürchteten Motto: „Keine Gnade für die Wade!“

Kategorie Start.Nr. Name Zeit Rang Kat. Rang gesamt  
MFS2 77 km 4489 Staub Christine 4:41.56,8  5. (von 46) 21. (von 101)  
                                                                                                                                    

Webseite Veranstalter                 Rangliste                 (aha)


Sa 18./So 19. Juni: 23. Zytturm Triathlon Zug mit tollen Resultaten und u. a. Podestplatz

Infos   (hil)

 

 

Kategorie Rang Name Zeit
 Pro M  8 Bader Martin 38.31,7
 Pro F  3 Gmür Désirée 43.03,1
 JLF  5 Rieder Ramona 45.50,9

Sa 18. Juni: 29. Wylandlauf mit Raphael Sprenger auf Podest

Vorweg - WOW: Raphi bester Nicht- Elite Läufer, Rang 3 AK, Rang 5 Overall!

Infos   (hil)

Kategorie Rang Name Zeit Overall
 M 20 14,8 KM  3 (21) Sprenger Raphael  50.24,2  5 (295)

So 12. Juni: Scenic Trail Tesserete bei Lugano mit Reto Zollinger

Infos

Reto: Ich war am Samstag als Vorbereitung erstmals beim Scenic Trail in Tesserete bei Lugano. 

Ein knackiger Trail über 54k und 3900 Höhenmetern. Die Zeit war nebensächlich; wichtig war 

das Durchkommen und ein Training im alpinen Gelände bei unterschiedlichen Wetterkonstellationen. 

Start wurde aus wettertechnischen Gründen um eine Stunde nach hinten verschoben. Dadurch hatten wir 

nur eine Stunde im Regen zu laufen. Anschliessend war es bewölkt und gegen Nachmittag kam noch  

Sonne zum Vorschein. Den Lauf konnte ich auf der ersten Hälfte des Rennen gut durchziehen, aber danach 

war der Stecker wie rausgezogen. Durch Müdigkeit und  Schlafmanko musste ich mich sehr auf die Down Hill Passagen konzentrieren und nahm Gas weg. 

 

 

Wichtig war unfallfrei ohne Stürze und Verletzungen durchzukommen - was hervorragend gelungen ist. (hil)


So 12. Juni: Elsa Bike Trophy Estavayer

Webseite Veranstalter

60 Km Damen - Christine Staub - Zeit 3:51.49,4 - 5. Kategorienrang - gesamthaft Rang 16.

Detailbericht über den Wettkampf bzw. die Schlammschlacht (aha)


11. + 12. Juni 2016 Süd - Nord Massiv


Nach der grossen Eröffnungsfeier des Gotthard-Basistunnels am 1. Juni 2016 mit einem offiziellen Staatsakt und dem grossen Eröffnungsfest vom 4./5. Juni 2016 findet in den beiden Gotthardkantonen Tessin und Uri ein weiterer Höhepunkt statt, der Gigathlon Switzerland 2016.

Die Masters sind mit Sandro Knecht (Single), Samira und Hansi Holdener (Couple) und Simone Evans (Team of Five) vertreten.

Streckenfolder  .

566 Couple Samira und Hansi Holdener    Track Tractalis

1186 Team of Five Simone Evans            Track Tractalis

Resultate  .   (aha)

 

 

 

Sandro: Für alli wos verfolgt hend und verwunderet sind, wenns nüm witerganga isch! Han müassa ufgeh weg dr Lunga! As goht miar guat usser em akratzta Ego 😡! (hil)

Holdeners:

„Just Massive“

 „Massive“, dass traf sehr gut auf dieses Wochenende zu.

Für mich startete der Gigathlon am Samstag-Morgen nicht gerade nach Wunsch,

denn es wurden leider die Laufschuhe geschnürt, anstatt den Neopren angezogen.

„Massive“ wurde es dann zum ersten Mal für Papa, auf der 42 Km Inlinestrecke,

welche bei nassen Strassenverhältnissen gefahren werden musste.

Nachdem er dies mit einer guten Zeit gemeistert hatte, wechselte er in Biasca

direkt auf das Bike und musste den Weg nach Airolo bestreiten.

Das Wetter wurde zum Glück freundlicher.

Auch ich konnte dann im trockenen auf den Nufenen-Pass fahren. Der Furka-Pass

War anschliessend sehr „Massive“, sowohl vom Aufstieg, wie auch vom Wetter.

Es regnete und war wirklich bitter kalt.

Als Papa seine letzte Disziplin mit Laufen meisterte, wärmte ich mich wieder von

der kalten Abfahrt am Furka auf.

Kalt ging es bei mir dann gleich am Sonntag um 07.20 Uhr im Urner See weiter.

Auf den folgenden Inline-Kilometern, konnte ich mich zum Glück wieder etwas

aufwärmen.

Papa meisterte nun zweimal den Klausen-Pass mit dem Rennvelo bei einiger-

massen guten Wetterverhältnissen, aber auch nicht ohne Regen.

Bei meiner letzten Disziplin dem Biken, war das Wetter wieder „Massive“ schlechter

und ich kämpfte sehr für eine gute Zeit. Es ging 26 Km „Massive“ steil den Berg

hinauf und dafür genoss ich dann die lange Abfahrt umso mehr und konnte mich

auf den letzten 8 flachen Km sogar wieder etwas aufwärmen.

Papa lief den Halbmarathon zum Abschluss mit einer spitzen Zeit ins Ziel nach

Erstfelden und so erfüllte sich unser Ziel das Finishen am sehr „Massiven“

Gigathlon 2016.

 

Ich bin einfach nur glücklich….(hil)


Mi 8. Juni: Forchlauf - Volià unsere "Wetterfesten"

Infos  Ein herzliches BRAVO an Franziska und Ramona Rieder, Marc Benz und Reto Zollinger (hil)


So 5. Juni: Ironman 70.3 Rapperswil - Jona mit erfolgreichen Masters!

Infos   (hil)


So 5. Juni: Mörlialp Duathlon mit Podest für Ramona Rieder und Fabian Zehnder

Infos Wir sind stolz auf euch!(hil)


Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren