22. - 30. April Trainingslager im Südtirol (Algund)

Bild: http://www.hotel-mitterplarserhof.com/de/fotogalerie.html
Bild: http://www.hotel-mitterplarserhof.com/de/fotogalerie.html

Traditionell verbringen die Masters eine Trainingswoche im Südtirol. Leider müssen sie dieses Jahr auf ihren Trainer Urs Ritter verzichten. Geleitet wird das Training von Reto, Fabian und Tomi. Als Sicherheitsmassnahme hat Urs eine Polizistin ins Lager gesandt.  Mit dabei ist auch der "waschechte" Hüttner Stefan Ulrich, der bestimmt ein Interview über seine Erlebnisse geben wird.  (aha)

Herzlichen Dank an das OK

Kaum begonnen geht eine trainingsreiche Woche zu Ende. Bedauerlicherweise fand das Lager ohne Urs Ritter statt. Das OK bestehend aus Reto, Tomi und Fabian hat die meteorologische Herausforderung bestmöglich gemeistert und dynamisch ein für alle umfassendes und abwechslungsreiches Trainingsprogramm zusammengestellt. Die Lagerteilnehmendem bedanken sich beim OK für den unermüdlichen Einsatz zugunsten der sportlich abwechslungsreichen Woche mit genügend Zeit für die kameradschaftliche Pflege.

So 30. April - Vorausblick

Die Wettkämpfe am Sonntag sind zuoberst aufgeführt. 

Sa 29. April

 

Für die einen ist es bereits der Abreisetag, für die anderen der Vorbereitungstag auf den sonntäglichen Wettkampf, sei es in Marbach oder in Meran.

 

Algund zeigt sich von der Sonnenseite, wie es seit letztem Sonntag nicht mehr der Fall war. Es herrscht das Wetter, welcher die Masterinnen und Masters gerne während den 5 Tagen gehabt hätten.

 

 

Fr 28. April

Auch im Südtirol hat es weit hinuntergeschneit, aber nicht in jenen Mengen wie im heimischen Raum. Die Jogger zeigen auf den Schnee.

 

Die tiefen Temperaturen und das nasse Wetter verunmöglichten es, das traditionelle Zeitfahren von Terlan nach Mölten durchführen zu können. Nach dem Morgenessen wurde das Hallenbad in ein Kraftraum verwandelt, wo ordentlich geschwitzt wurde.

 

Die zweite Einheit war Laufen in zwei Stärkeklassen und schliesslich folgte noch eine Veloeinheit.

Do 27. April

Bereits vor dem Frühstück steht die erste Einheit auf dem Plan: Schwimmen oder Laufen. Unmittelbar nach dem Frühstück um 10.30 Uhr geht es in verschiedenen Gruppen auf eine längere Velofahrt. Zwei Gruppen fuhren das Vinschgau hinauf, eine nach Bozen, dort fuhren die einen noch um den Kalternsee herum, andere kehrten nach Algund zurück und ein Teil machte noch eine Bergfahrt nach Vellau. Als Abschluss folgte eine Laufeinheit. Die einen hatten etwas mehr Regenphasen, andere etwas weniger..

Mi 26. April

Beim Warmup fing es an zu regnen. Nach dem Morgenessen geht es den laufend (im wörtlichen Sinn) zum Hallenbad und zurück. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Am Abend gab es das Gala-Diner.

Di 25. April

Aufgrund der Wetterentwicklung wurde die lange Velotour vorgezogen. Wiederum schwärmten 3 Gruppen aus mit den unterschiedlichen Zielen Gampen - Mendel mit oder ohne Zusatzschlaufe Kalternsee, Gampen - Jenesien - Mölten und Kalternsee. Je nach Tour ergab es rund 100 km oder mit Zusatzschlaufe 120 km. Dann folgte ein Lauftraining in Gruppen. Am längsten lief Stefan der gleich noch einen Halbmarathon absolvierte. Der Abschluss bildete ein spezielles Cool down à la Zehnder, bevor sich alle wohlverdient mit einem feinen Nachtessen stärkten.

Mo 24. April

Nach dem Warm up und Morgenessen gings entweder zum Schwimmen oder zum Joggen auf Vellau

Sa 23. April

OK-Mitglieder Reto und Tomi sind zusammen mit Elmar im Masters-Stützpunkt Algund eingetroffen und werden vor Ort die letzten Vorbereitungen treffen und rekognoszieren.

So 22. April

Bei wunderbar milden Temperaturen genossen zahlreiche eine Veloausfahrt und/oder einen ersten Lauf. Am Abend, wenn auch erst zu später Stunde, waren schliesslich alle Teilnehmende in Algund angekommen.


Impressionen aus dem Südtirol

(aha)

Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren