News Masters Archiv Juli 2017

So 9. Juli: Sempachersee Triathlon mit erfolgreicher Ramona Rieder

Der Anlass   Rangliste

 

Ramona teilte eben mit, dass sie in ihrer Alterskategorie (18 - 34) den 5. Platz von 32 erreichte. Wir gratulieren und freuen uns mit ihr. (hil)


Fr 7. bis So 9. Juli: Gigathlon Switzerland mit grosser TG Hütten Masterbeteiligung

Streckenfolder        Gigathlon live - div. Links     .

 


Rang 4 von 408 Teams!

Team TG Hütten 1: Foto v. li Fabian Zehnder, Matthias Winkler, Martin Bader, Andrea Meier und Nadine Jaggi-Scheck. (hil)

Erlebnisberichte (an alle Gigathleten: Bitte Euren Bericht den Webmasters melden zur Veröffentlichung an dieser Stelle)

 

Joëlle: "Der Gigathlon diente mir als Vorbereitung für mein Saisonziel Ende August. Ich startete im Couple und übernahm die Schwimm- und Laufstrecken mit dem Ziel, meine Angst vor dem Schwimmen zu nehmen und endlich wieder mal ein wenig mehr zu laufen. 

Tag 1 verlief Yannick, meinem Couple-Partner und mir trotz Hitze besser als erwartet und wir lagen dem Zeitplan schon bald voraus. 
Der Start in den zweiten Tag war ein wenig hektisch, da wir lange nicht wussten, ob tatsächlich geschwommen wird, da noch ein Gewitter über Zürich zog.
Als das OK dann gegeben wurde gings ab ins Wasser und nach der ersten Runde kam dann der Wind und mit ihm die Wellen. Ich versuchte ganz ruhig weiterzuschwimmen aber mit meiner schlechten Technik ging das natürlich nicht ganz so zügig :-) 
Danach folgte der direkte Wechsel auf die 19km durch Zürich und ich fühlte mich auf der ganzen Strecke wohl.
Yannick übernahm Rennrad- und Bikestrecke und somit hatte ich genug Zeit, mich zu erholen vor dem letzten Lauf.
Auch dieser lief besser als erwartet und so kamen wir nach 22:13h im Ziel an!
Fazit: Ernährung funktioniert auch bei Hitze tadellos, die vielen Trainingsstunden zahlen sich langsam aber sicher aus und die mentale Vorbereitung und die positive Einstellung während dem Wettkampf ist das A und O. Mit einem Lächeln im Gesicht ist alles einfacher.
Gute Erholung und herzliche Gratulation allen TG Hütten Gigathleten, ihr seid grossartig!"

Bericht von Adrian: "5 Disziplinen am Gigathlon macht bei einer 5-köpfigen Familie mathematisch eine Disziplin pro Mitglied. Den Gigathlon vor der Haustüre zu haben, ihn als Familien-Sportanlass zu nutzen, für einmal nicht als Supporter sondern als Athleten im Einsatz zu sein, dies war die Idee  und Motivation von zwei Familienmitgliedern und die anderen waren sofort dabei.

Das Hauptziel, als Familie bei guter Gesundheit zu finishen, haben sie erreicht. Die Gesamtzeit besteht aus bloss zwei Zahlen: 22:33:33. 


Sa 8. Juli: Else und Adrian schicken Grüsse aus Uster und Elmar erholt sich in einer kurzen Pause.

.....und noch einige weitere Impressionen von Masters für Masters am Sa und am So geknipst. (hil)

Samira Holdener: Ich bin happy mit meinem Finish am Gigathlon. Erlebte ein tolles Wochenende mit vielen Hochs und Tiefs. Herzlichen Dank an meinen top Supporter. Er machte es wie immer perfekt! Ferner danke ich allen die mich unterstützten. (hil)


So 2. Juli: U23 SM in Uri

 

 

 

 

Mit einer Zeit von 1:06.13,9 platzierte sich Ramona Rieder auf dem 10. Kategoriengang, 16. Overall und 4. Platz bei der SM U23

 

Rangliste 

 

Webseite Swiss Triathlon   (aha)


Sa 1. Juli: Eintagesberglaufcup - Raphi als Sieger

Reto fasst den Eintagesberglaufcup wie folgt zusammen: "Eine TG Hütten Delegation bestritt den 7. Eintagesberglaufcup 2017. Bei sommerlichen kühlen, trockenen Laufbedingungen absolvierten wir fünf einzelne Bergläufe: Schaufelberger Egg, Bachtel, Türli (Rosinli), Sonnenhof und Hörnli. Raphael triumphierte mit einem lupenreinen Start -Ziel Sieg. Bereits bei der ersten Etappe drückte er auf das Tempo und trennte die Spreu vom Weizen. Spätestens nach der dritten Etappe war es nur noch ein "nach Hause bringen", welches Raphi souverän meisterte. Marc und ich kontrollierten das Feld von hinten. Mit fünf regelmässigen Läufen finishte Marc alle fünf Etappen und konnte bei der letzten Etappe noch einige Läufer hinter sich lassen im Gesamtklassement. Als stiller Beobachter zwischen Raphi und Marc konnte ich einen schönen Lauftag erleben. Ich gratuliere den beiden - die haben es super gemacht."

 

Interview mit dem Tagessieger  Raphi: "Da ich dieses Jahr nur sehr wenige Lauf- und viele Velokilometer absolvierte, fehlt mir beim Laufen der Speed in der Fläche - dafür habe ich viel Kraft in den Beinen am Berg. Da ist der 1-Tages-Berglaufcup das ideale Format für mich. Die ersten drei Etappen konnte ich jeweils mit wenigen Sekunden Vorsprung gewinnen. Ab Etappe 4 reichte es dann, den zweitstärksten Läufer am Berg (Stefan Meinzer) zu kontrollieren, so dass ich die letzte Etappe aufs Hörnli (mit Jagdstart) mit einer kontrollierten Laufleistung ins Ziel bringen konnte.

Der Ein-Tages-Berglaufcup war ein super organisierter Anlass bei bestem Laufwetter - ich komme wieder!"

 

Webseite Veranstalterin     

  Name Rang Kat. Rang Overall Zeit Tot          
M30 Raphael Sprenger  1. 1. 1:41.09 21:08 17:44 19:35 19:02 23:39
M50 Reto Zollinger 19. 71. 2:23.33 30:01 25:19 27:21 27:06 33:44
M40 Marc Benz 33. 84. 2:32:28 31:48 26:51 29:14 28:56 35:38

Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren