News Masters Archiv Juni 2017


Sa 24. Juni: Spiezathlon

Webseite  Rangliste   (aha)

  Name Rang Kat. Rang Overall Zeit
Duathlon  Fabian Zehnder  3. 3. 1:06.18,6
Duathlon  Raphael Sprenger  4. 6. 1:08.47,1
Triathlon olympisch AK 18-34  Ramona Rieder  4. 9. 2:57.57,3

 

Fabian berichtet: "Nach den zwei Langdistanzrennen innerhalb kürzester Zeit hatte ich ein wenig Mühe mein gewohntes Lauftraining aufzunehmen und war läuferisch sicher noch nicht wieder ganz frisch. Nach dem ersten Lauf musste ich eine Lücke von ca. 30 Sekunden zum Führenden schliessen, was mir bereits nach ca. 6 km der Radstrecke gelang. Dort versuchte ich 2-3 mal wegzufahren, konnte mich aber nicht entscheidend absetzen. Der abschliessende Lauf war eigentlich ganz ok aber gegen die starke Konkurrenz leider nicht ausreichend. Schlussendlich resultierte der 3. Platz und eine neue persönliche Bestzeit auf der Strecke. Eigentlich bin ich mit der Leistung zufrieden, da die übrigen Konkurrenten doch deutlich weiter hinten lagen und die zwei vor mir einfach wirklich tolle Laufleistungen zeigten."

 

Ramona berichtet: "Das Schwimmen verlief für mich super! Die Kälte des Thunersees war jedoch nicht zu unterschätzen (14 Grad). Auf dem Rad und beim Laufen hatte ich sehr schwere Beine. Trotzdem waren die Zeiten überraschend gut. Beim Laufen schaute sogar die beste Laufzeit heraus."


Sa/So 24./25. Juni: Swissman

Die beiden strahlenden Finisher der TG Hütten auf der kleinen Scheidegg: Irene Engeler und Sandro Knecht

 

Webseite   Rangliste    (aha)

 

Iris berichtet: "Gesund und mit einem Lächeln das Ziel erreicht!. 

Das Schwimmen mit dem Start auf den Brissagoinseln in der Morgendämmerung war sehr schön und gelang gut, so dass ich mit Vorsprung auf den Zeitplan aufs Velo wechseln konnte. Die Fahrt durch die Leventina mit dem abschliessenden "rüttelnden" Aufstieg über die Tremola zum Gotthardpass verlief ohne grössere Probleme, etwas mehr Biss war dann an der Furka nötig, der Grimselpassaufstieg ging dann wieder gut. Die leider tragischen Unfälle auf der Grimselpass-Abfahrt brachten mich, meine Supporter-Logistik und den Zeitplan durcheinander. Patrick brachte mir mit dem Bike aus dem im Stau stehenden Supporter-Auto Laufschuhe, so dass ich in Brienz trotzdem loslaufen konnte. Ab Wilderswil durfte ich dann auf die Begleitung und Motivation von Patrick zählen und ab Grindelwald auf jene von meinem Mann Alex. So genoss ich den Schlussaufstieg  von Grindelwald auf die Kleine Scheidegg in der Abenddämmerung und mystischer Ruhe. Glücklich, aber auch erschöpft wurde ich herzlich im Ziel empfangen. Vielen Dank an Alex und Patrick für eure Unterstützung und der Swissman-Crew für die Organisation - Es war ein unvergessliches Erlebnis!"

 

Sandro berichtet: "Das Schwimmen lief ganz ordentlich, ebenso der Start auf dem Velo bis zum Gotthard! Der Furka war dann etwas härter und ich musste etwas Federn lassen! Der Grimsel lief dann wieder bis wir auf zwei schwere Unfälle trafen mit Töffs und einem Velofahrer, der später verstorben ist! Danach war es emotional schwierig auf das Rennen zu konzentrieren und es machte nachdenklich! Durch die Unfälle konnten die Supporter erst Stunden später zu uns treffen und wir mussten selbstständig wechseln und verpflegen bis km 24! Das ganze Laufen lief ordentlich, doch fehlte aufgrund der Umstände der Wille für jede Minute zu fighten! Schlussendlich habe ich den sehr steilen Schlussaufstieg auf die kleine Scheidegg gemeistert und stolz gefinished! Alles in allem ein solides Rennen! Meine Supporter haben einen super Job gemacht und ich habe sie stark gefordert."


23. + 24. Juni 2017 - Chrigä finisht  Race across the Alps

Mit einer Zeit von 32:00 hat Chrigä das Ziel als beste und einzige Frau erreicht. Bravo!

 

Das „Race across the alps“ mit Start und Ziel in der Reschenpassgemeinde Nauders ist wohl die härteste Eintagesprüfung der Welt, die man sich auf einem Rennrad vorstellen kann.

Bei dieser Kraftprobe, die durch die 3 Länder Italien, Schweiz und Österreich und verschiedene Klimazonen führte, wurde Chrigä von ihrem Dani und Alby Staub sowie von Nicole und Adi Vögele betreut.

Die knapp 540 km lange Distanz mit an die 14.000 Höhenmeter ist innerhalb von 32 Stunden zu schaffen. Auswahl der zu befahrenden Bergstrassen: Passo Stelvio, Passo Gavia, der extrem steile Mortirolo und die Skistation Aprica auf italienischer –
sowie Bernina-, Albula-, Flüela- Ofen- und Umbrailpass auf Schweizer Seite.

  

Webseite/Rangliste Wettkampf                         Strecke     (aha)

 


So 18. Juni: Tour de Suisse Challenge mit Viviane

An der Tour de Suisse Challenge, City Circle in Schaffhausen klassierte sich Viviane Overall 3. und in ihrer AK 1. Es war ein Rundkurs à 3 Runden, 78 km und 1000 Hm zu fahren. Sie hatte 2:09,58.5! 
Sie ist nicht ganz zufrieden weil sie ein Loch zuliess, das sie nicht mehr schliessen konnte und so am Schluss den Anschluss an die Spitzengruppe verpasste, worauf sie dann im doch heftigen Wind gute 15km alleine strampeln musste bis endlich eine Gruppe Männer kurz vor dem Anstieg auf sie aufgeschlossen hat.
Rangliste Damen     Rangliste Übersicht          
(aha)

So 18. Juni: Black Forest Ultra Marathon mit Steffi

Stefanie Rothenbühler  startete am 19. Black Forest ULTRA Bike Marathon in Kirchzarten (D), im Short Track, 43 Kilometer mit rund 900 Höhenmetern von Hinterzarten nach Kirchzarten.

In der Kategorie SFS1 belegte sie mit einer Zeit von 1:59:05,2 den 4. Kategorienrang. Overall war es Rang 19. Sie

konnte ein eigermassen gutes Rennen trotz der Hitzeschlacht fahren.

Webseite Blackforest      Rangliste       (aha)

So 18. Juni: Zytturm Triathlon in Zug

Nach langer Abwesenheit hat Joëlle Rein wieder mal einen Wettkampf gemacht. In der Short Distance wurde sie mit  1:49:11 13. (von 51) in ihrer AK (SFHK) und 22. (von 104) Overall. Detailzeiten: Schwimmen 11.20, Bike 1:11.13, Run 26.38

 

Ramona Rieder und Roman Monsch absolvierten die olympische Distanz. Ramona ist auf Rang 11 und Roman 28.

 

Webseite    Rangliste   (aha) 


Sa 17. Juni: Wylandlauf

 

 

 

 

Der Wylandlauf feierte in seiner 30. Ausgabe ein fast wolkenloses Jubiläum. Rund 760 Läuferinnen und Läufer zog es in das ländlich geprägte Zürcher Weinland auf die 14.4 km lange Laufstrecke.


Raphael ist erstmals mit einem on-Schuh gelaufen. Es war sehr heiss. Er ist etwas zu schnell gestartet und musste dies dann büssen.

 

Webseite Veranstalterin      Rangliste       (aha)

Stefan berichtet: " Bei sehr tropischen Temperaturen und einem sehr starken Starterfeld, absolvierte ich meinen Ersten Wylandlauf bei der Hauptklasse. Ich startete das Rennen ein bisschen zu schnell, aber im ganzen ein gelungener Wettkampf."

Kategorie Rang Name Zeit Overall
M30 6. Raphael Sprenger 50:42,2 11.
M20 7. Stefan Ulrich 52:40,3 20.

 


So 11. Juni: Ironman 70.3 Rapperswil

Rangliste                       Der Anlass.                                                                                                              (aha)

Kategorie Rang  Name Swim Bike Run Zeit Overall
45-49 35. Sandro Knecht 0:38:23 2:34:29 1:45:37 5:03:33 443.
35-39 122. Oliver Schilling 0:33:24 2:58:59 1:34:05 5:11:32 593.
45-49 117. Elmar Bernhard 0:41:49 2:48:28 1:51:02 5:33:56 971.
55-59 1. Irene Engler 0:37:05 2:53:19 2:15:28 5:52:56 1426
18-24 - Samira Holdener 0:31:43 2:58:26 - - -

So 11. Juni: Else und Chrigä je Rang 3 in AK Tour de Suisse Challenge Morgarten Memorial

Kategorie Rang Name Zeit Overall
Masters 2W 3. Christine Staub 2:36:28,0 6.
Masters 3W 3. Elsbeth Winkler 2:47:23,4 18.

 

Die 87.2 km lange Strecke führte über gesamthaft 1'200 Höhenmeter.

Webseite  .  Infos über den Event    Rangliste  (aha)


Sa 10. Juni: Alpine Marathon Lichtenstein mit zufriedenem Reto Zollinger

Alpin Marathon Lichtenstein   (hil)

Reto: Der LGT galt für mich als Vorbereitungsrennen für den Eiger Ultra Trail (51 Km). Es lief für mich perfekt, auch wenn die letzten Downhill KMs nicht mehr so schnell waren wie in Malbun. 

Rangliste   (aha)


Sa 10. Juni: Zumikerlauf

Kategorie Rang  Name Zeit Overall
M39 4. Sprenger Raphael 39:26,0 6.
M20 3. Ulrich Stefan 40:04,8 11.

Fr 9. Juni: Hasli Night Run  -  man beachte die Ränge! BRAVO alle!

Der Anlass   Rangliste   (hil)

Kategorie Rang  Name Zeit Overall
M 20  10 KM  1 (15) Bader Martin 33.49,1  1 (127)
W 20    5 KM  1 (17) Rieder Ramona 19.03,8  1 ( 87)
M 30    5 KM  1 (13) Sprenger Raphael 17.00,6   1 (63)
M 30  10 KM  1 (31) Zehnder Fabian 34.47,8   2 (127)

Do 8. Juni: Einzelzeitfahren Reichenburg

 

 Webseite Veranstalterin

 

Unsere Rennfahrerinnen beim Einzelzeitfahren des Veloclubs Reichenburg über 2 Runden à je 9 Kilometer.

Viviane gewann wie in Vorjahr das Zeitfahren. Else erreichte den dritten Platz.  (aha)


Mi 7. Juni: Forchlauf

Infos   (hil)

 

Unsere drei wie Reto sie nennt, Musketiere. Reto Zollinger, Mark Benz und Walter Höhn nahmen den Halbmarathon in Angriff.

Raphael Sprenger, der nicht auf dem Foto ist, lief die schnellste Zeit am Halbmarathon, nämlich in 1:17.50!

Resultate sind später auf der Website vom ASVZ ersichtlich.

 

Wir gratulieren den vier  Feierabendläufern! (hil)


So 4. Juni: 28. Austragung vom Ironmännli Lustenau mit u.a. Tagessieg von Martin Bader

(500 m Schwimmen, 18.1 km Radfahren, 4.8 km Laufen)

Nadine Jaggi - Scheck:

Heute startete ich in Lustenau. Es lief mir sehr gut. Overall wurde ich Sechste und in meiner Alterskategorie Zweite.

Martin Bader ging als Tagessieger hervor!

 

Der Anlass    Resultate   (hil)


So 4. Juni: Blüemlisalp Lauf, Reichenbach mit Raphael Sprenger auf Podest

Der Anlass  

 

Die Rangliste ist heute Nachmittag noch nicht fertig erstellt. Raphi ist Kategorie Erster und Overall Fünfter. (hil)

 

Bericht von Raphi: "Nach einer 5-stündigen Wanderung gestern (Samstag) mit 1400Hm Abstieg, stand ich heute am Start zum Blüemlisalplauf. Bereits nach dem Start war mir klar, dass ich heute nicht mit der Spitze um Berglaufschweizermeister Jonathan Schmid mitlaufen darf. Dieser verpasste übrigens den Streckenrekord nur um 3 sec. Alles in allem bin ich zufrieden mit meiner Leistung und konnte teilweise während dem wunderschönen Lauf sogar die vom Vortagsgewitter gefüllten Wasserfälle bestaunen." (aha)


Sa 3. Juni: Pfingstlauf Wohlen mit Stefan Ulrich

 

Aus der Website: Der Pfingstlauf Wohlen ist einer der ältesten Volksläufe der Schweiz. Seit 1967 wird dieser attraktive Lauf durchgeführt.

E bietet für alle den passenden Wettkampf.

Du hast die Wahl: 10 km Lauf oder doch lieber nur 3,2 km? Walking, Nordic Walking und viele Schüler- und Bambini-Läufe runden den Lauf zusammen mit der Waffenlauf Schweizermeisterschaft ab.

Der kleine, herzlich organisierte Anlass mitten in der Natur verläuft zu 80 Prozent auf Waldwegen.

Komme nach Wohlen, geniesse die einzigartige Atmosphäre und lass dich in unserer Festwirtschaft verwöhnen. Wir freuen uns auf dich, ganz nach dem Motto:

 

 

„A de Pfingschte laufsch am ringschte“

 

 

Stefan liegt mit einer Zeit von 36.04,8 für 10 Km in Kategorie M20 auf Platz 5 von 21 Teilnehmern. BRAVO! 

 

Der Anlass   Rangliste   (hil)

 

 

 

Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren