News Masters Archiv März 2017


Sa 25. März: Männedörfler Waldlauf

Der Anlass

Rangliste   (hil)

Kategorie Rang Name Zeit Overall
H 11,5 Km 24  (44) Rieder Franziska 1:04.51,5 87 (149)
F  11,5 Km   4  (26) Rieder Ramona    50.22,0   9 (149)
B 11,5 Km   5 (119) Sprenger Raphael    41.16,7 10 (446)
A 11,5 Km    5   (33) Ulrich Stefan    44.33,1 30 (446)

So 19.März: Rhylauf - 2 Podestplätze

Désiréé strahlt über ihren 2. Platz.

 

 

 

Bericht von Nadine: "Eine kleine aber feine Truppe unserer Trainingsgemeinschaft fand sich heute in Oberriet zusammen. Natiathletin Désirée, Marathondebütant Simon, Neumitglied Irene und meine Wenigkeit. Pünktlich auf den Start trocknete es ab und Petrus hielt dicht. Dafür machte der Wind zu schaffen. Alles kann man eben nicht haben. 😉 Simon startete zuerst zu seinen Halbmarathon und 8 min später liessen sie dann auch uns 10-Km-Läufer los. Ich bin gut gestartet, hatte dann vor Streckenhälfte Seitenstechen und musste etwas Tempo herausnehmen bis es vorbei war. Anschliessend fand ich wieder meinen Rhythmus. Leider blieb die Uhr nicht bei der erhofften 43er Zeit stehen. Aber es ist der erste Wettkampf in diesem Jahr und somit bin ich zufrieden."

Bericht von Simon Schäppi: "Bei gewohnt windigen (aber ansonsten optimalen) Laufbedingungen ging ich in Oberriet am Rhylauf an den Start zum Halbmarathon. Bereits nach 200m fand ich mich an zweiter Stelle wieder, nach vorne war aber schnell klar, dass da nichts möglich ist. So lief ich dann die ganzen 21km im Wind an zweiter Stelle. Obwohl

über gut 12km davon theoretisch zu zweit gelaufen, wurde jegliche Führungsarbeit verweigert. So half auch alles zickzack laufen nichts, um die Führung zu übergeben. Ich rannte dann folglich jeden Meter im Wind mit dem Ziel

eine gute Zeit zu laufen und nicht in erster Linie den zweiten Platz zu verteidigen. Im Schlussspurt wurde ich dann leider, wie befürchtet, überspurtet und konnte wegen Wadenkrämpfen nicht mehr reagieren. Viel wichtiger als der dritte Gesamtrang ist für mich deshalb auch die Zeit von 1:11:47. Damit habe ich meine persönliche Bestzeit um gleich dreieinhalb Minuten verbessert und bin super

zufrieden! Kriege ich die Krämpfe noch unter Kontrolle, steht einer guten Marathonzeit in Wien nichts im Wege."

Webseite Veranstalter       Rangliste                             (aha)

Kategorie Rang Name Zeit
Halbmarathon 3. Simone Schäppi  1:11:47,6
10 km

2.

Desirée Gmür  0:39:26,6
10 km

15.

Nadine Jäggi  0:44:26,4
10 km

39.

Irene Engler  0:49:34,1

So 12. März: 49.Engadin Skimarathon - starke Leistung von Daniel Spadin

Dario Cologna gewinnt die 49. Ausgabe des Engadin Skimarathons über 42 km von Maloja nach S-chanf. Der Münstertaler setzte sich einen Tag nach seinem 31. Geburtstag im Zielsprint von der Spitze weg durch. Er siegte in 1:27,46 Stunden – das Rennen war damit rund 20 Minuten schneller als vor Jahresfrist. Bei den Frauen siegte die 27-jährige Norwegerin Mari Eide solo. Sie setzte sich bei ihrer ersten Teilnahme vor der Walliserin Rahel Imoberdorf durch.

 

Daniel Spadin war super schnell unterwegs. In Anbetracht des sehr starken Teilnehmerfeldes ist Rang 100 sehr hoch einzustufen.

 

Während es in den letzten Tagen vor dem Rennen noch sehr kalt war, herrschte am Sonntag sehr mildes Wetter. Es war ein schneller Skimarathon. Die Loipe war in gutem Zustand, herrliches Wetter. Ein sportlicher Anlass von seiner schönsten Seite.  (aha)

 

Kategorie Rang Name Zeit Overall
 42-H-M1    16.  Daniel Spadin  1:32.48,9    100.
 42-H  107.  Janutin Sascha  1:38.26,7    192.
 42-H-M4    48.  Sandro Knecht  1:46.12,8     448.
 42-H-M6   15.  Walter Höhn  1:47.49,6    516.
 42-D-M3   63.  Glaus Susann  2:45.59,8    501.
 42-H-M8 192.  Kurt Waldmeier  3:14.04,7  6172.
 42-D-M6   63.  Monika Janusch  3:17.25,3  1259.

So 5. März: Frauenlauf Engadin Skimarathon - gute Teamleistung

Samedan - S-Chanf       Startliste

 

Es war ein toller Teamwettkampf. Alle haben ihr bestes gegeben. Rang 5 von 40 Teams ist eine beachtliche Leistung. Bericht von Christine: "Bei top Verhälntissen startete ich zum Abschluss meiner Langlaufsaision 2016/17 am Frauenlauf. Die Distanz von 17 km ist für ein Langlaufrennen kurz und heisst, dass ab dem Start "alles zu geben" ist. Der erste Teil des Rennens ist mir dies gut gelungen. Im mittleren flachen Teil liefen die Skier nicht nach meinen Vorstellungen. Im Schlussteil, im Gelände, holte ich dann wieder auf. Motiviert hat mich die Unterstützung der TG Hütten Teamkollegen Simon und Sascha am Streckenrand. Insgesamt war es für sie ein coller Anlass mit gutem Team-Spirit."

 

Für viele war es der Abschluss ihrer Langlaufsaision 2016/17. Der Wettkampf zählt zur Serie Swiss Loppet & World Loppet. Der Frauenlauf führt über 17 Kilometer von Samedan nach S-chanf und erfreut sich enormer Beliebtheit.  (aha)

Kategorie Rang Name Zeit Overall
 Damen Masters 3+4  14.  Christine Staub  51.59,0  68.
 Damen Masters 5+6   8.  Randegger Karin  52.14,8  71.
 Damen Masters 5+6  14.  Engler Irene  53.36,6  92.
 Damen Masters 3+4  36.  Janine Elmer  56.35,4  164.

Sa 4. März Bremgarter Reusslauf - souveräner Sieg von Fabienne Schlumpf, starke Leistung von Simon Schäppi

Webseite Veranstalter      Rangliste    

Kategorie Rang Name Zeit Overall
11.0 km Frauen F20   1.  Fabienne Schlumpf 36.57,7    1.
11.0 km Herren M20   6.  Simon Schäppi 36.24,6  13.
11.0 km Herren M20  19.  Artur Melo 40.24,4  60.
11.0 km Männer M40  84.  Tomaselli Leo 44.58,0  245.

Simons Bericht über den Lauf: "Bei super Laufwetter ging ich mit dem klaren Ziel einer neuen persönlichen Bestzeit an den Start. 11km später stand dann die Stoppuhr bei 36:24 und ich habe meine alte Bestmarke um mehr als eine Minute unterboten. Mit dieser Zeit bin ich natürlich sehr zufrieden und hoffe, ich kann in zwei Wochen beim Rhylauf über die Halbmarathon-Distanz ebenfalls eine neue Bestmarke aufstellen."

 

Der bekannte Reusslauf fand bereits zum 35. Mal statt. Die Hauptstrecke von 11 km führte über weite Strecken direkt am namensgebenden Fluss entlang. Zum 35. Bremgarter Reusslauf 2017 profitierten alle Teilnehmenden von einer kostenlosen Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr vom Wohnort nach Bremgarten und zurück via GA-Bereichs-Strecken über den üblichen Weg 2. Klasse. (aha)


Sa 4. März: Laufsporttag Winterthur

Kategorie Rang Name Zeit Overall
 M30   7.  Sprenger Raphael  39:04,0  13
 M40  64.  Benz Marc  53:12,4  217

Laufsporttag Winterthur    Rangliste    

Raphael konnte diese Woche das erste mal wieder ein wenig Lauftraining machen. Er ist zufrieden mit seiner Leistung.

Zahlreiche Sportbegeisterte standen an der Startlinie des ZKB ZüriLaufCups. Am zweiten Rennen der Zuerilaufcup-Saison, dem 48. Laufsporttag Winterthur, nahmen trotz durchzogenem Frühlingswetter über 900 Läuferinnen und Läufer teil. Den Tagessieg über 11.0 Kilometer holte sich bei den Männern Armin Flückiger aus Rapperswil. Bei den Frauen lief die letztjährige Gesamtcupsiegerin Alexandra Schaller aus Zürich als Erste ins Ziel.

Eckpunkte der Strecke waren der zügige Anstieg der ersten zwei Kilometer. Darauf folgten viele Kurven entlang der Naturstrassen im weitläufigen Waldgebiet und endeten mit dem lang abfallenden Wegstück vor dem flachen letzten Kilometer bis zum Ziel beim Schulhaus Steinacker in Seen. Nach dem anspruchsvollen Lauf, empfingen die Zuschauer die Teilnehmer mit gebührendem Applaus an der Zielgeraden. (aha)

Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren