Trainingslager Kanaren 17. - 28. Februar 2018

Reto, Fabian, Stefan, Roman, Richard, Joelle, Nadine, Martin, Reona und Oli waren im Trainingslager, Leo ab 21.02.

(Fotos von Reto Zollinger / Berichterstattung durch die 229er)

 

 

 

Mi 28.02.2018 (day 11 - bye bye) 

 

 

Ende gut alles gut! Die Truppe ist auf dem Weg in die sibirische Kälte - nur Reto mit seiner Susanne und Leo dürfen die Wärme noch geniessen bzw. sind noch nicht kältetauglich.

 

 

 

(aha)

 

Di 27.02.2018 (day 10 - letzter Trainingstag)

Nach der gestrigen Ausfahrt begann der Tag etwas später mit dem Morgenessen. Gleich danach ging es an das Eingemachte. Eine 24km Laufeinheit mit Tempovorgabe musste absolviert werden. Als Arbeitsort wurde der Park in Maspalomas gewählt wo die ganze Gruppe die KM Runden angehen konnten. Nach getaner Arbeit folgte noch eine lockere Ausfahrt von 60 km mit dem Rad. FERTIG! Aber das Wichtigste wurde für den späteren Nachmittag aufgeschoben. Der König wurde ausgemacht im Go-Kartfahren. Bereits im Vorfeld wurde über die noch verfügbaren fahrerischen Fähigkeiten spekuliert. Schlussendlich hielt Fabian dem immensen Druck souverän stand, der von den Jungen aufgebaut wurde. Keiner kam an seine Rundenzeiten heran.... So nun verabschieden wir uns von den Athleten und wünschen ihnen eine gute Heimreise und eine kühle Eingliederung in den schweizerischen Winter.

 


Mo 26.02.2018 (day 9, zweitletzter Tag)

Das traumhafte Wetter lud alle nochmals zu einem langen Trainingstag ein. Schwimmen wurde für einmal vorverlegt um nach dem Morgenessen auf eine LANGE Radeinheit gehen zu können. Lang, sehr lang wurde diese. Über Soria, Ayacata danach hinauf zum Cruz Tejeda ging es hinunter nach Telde. Von dort gegen den Wind zurück nach Maspalomas. Ca 150 km wurden da von den Athleten abgespult. Eine zweite Gruppe fuhr von Ayacata wieder zurück ins Hotel und die "Espressogruppe" fuhr über San Bartholome, San Lucia hinunter nach Vecidario und von dort zurück ins Hotel. Nach dem Abendessen ging verständlicherweise nicht mehr viel....


 

 

So 25.02.2018 (day 8)

Für die meisten war es ein ruhiger Tag.

Das Wetter war wie erwartet am Morgen noch warm und sonnig und nach dem Mittag ging es bald flott zur Sache mit Böen und Regen. So nutzen die meisten Athleten den Vormittag für eine kleine Ausfahrt mit dem Rad. Am Nachmittag war entweder Ruhe oder Laufen angesagt. Ja sogar Kite Surfing wurde bei diesen Verhältnisse ausprobiert. Den Abschluss versüssten den Masters zwei Jungs mit einigen Packungen

Schokolade.

 

Sa 24.02.2018 (day 7)

Für Joelle, Nadine und Roman endet das Trainingslager und sie treten bereits wieder die Rückreise an. Alle drei fliegen nach einer tollen Trainingswoche wieder zurück in den kalten bzw. sehr kalten Winter. Die Leitung bedankt sich bei ihnen für die wundervollen Beiträge in der ersten Trainingswoche.

 

Vor dem Morgenessen ging es mit den Laufschuhen auf eine 10km Runde. Danach begaben sich die Abreisenden in Richtung Flughafen, die anderen

ins Schwimmbad und ein kleiner Teil auf das Rad. Nach dem Mittag gingen die Athleten auf eine grössere Radtour nach Mogan - Ayacata und zurück nach

Maspalomas. Der eigentliche Ruhetag wurde durch eine längere Radetappe ergänzt, da die  für Sonntag etwas "Regen" prognostiziert wird.

 

Fr 23.02.2018 (day 6)

Der Tag begann mit sintflutartigem Regen (sogar den Marathon vom Transgrancanaria wurde von Freitag auf Samstag verschoben). So begab sich die Truppe um 8.00 direkt zum Frühstück. Zwei Nachwuchsathleten begaben sich zum WarmUp. Nach dem Morgenessen liess der Regen etwas nach und die grosse Mehrheit begab sich auf Long Jog's. Vereinzelnde auf's Velo und andere schonten die Muskulatur mit einem Strandspaziergang mit Dehn- und Stabilisationsübungen. Am Nachmittag genossen alle die freie Zeit.

 

 

 

Do 22.02.2018 (day 5)

Das Wetter hat am Donnerstag noch gut mitgespielt. Das Leitungsteam beschloss, nach dem WarmUp/Morgenessen mit dem Schwimmen zu beginnen und danach die Radeinheit in unterschiedlicher Richtung (Küstenstrasse, Soria oder San Bartolomé) abzuspulen. Die Belastungen der Vortage gingen nicht bei allen so "spurlos" vorüber. Nach dem Rad starteten alle um 17.00 Uhr auf eine kleine Laufeinheit.

 

 

Mi 21.02.2018 (day 4)

Heute war für die Trainierende ein strenger Tag. Nach dem üblichen Morgenritual mit dem WarmUp und Morgenessen begaben sich die Masters auf ihre grosse Veloreise. Bereits kurz nach dem Start hatte Roman einen technischen Defekt. So splittete sich die Gruppe zwangsläufig ein erstes Mal bis nach Mogan. Dort holten Fabian, Martin mit Roman im Schlepptau das Vorausdetachement wieder ein. Die Fahrt setzte sich in zwei Gruppen fort. Gruppe Zehnder fuhren über San Nicolas - Ayacata - San Bartolome und zurück nach Playa del Ingles. Die Gruppe Nadine/Reto fuhr direkt nach Ayacata und über San Bartolome zurück zum Hotel. Damit wurden mit 130km/bzw. 100 km die Vorgaben erreicht. Kaum in der Basis angekommen wurden sofort die Laufschuhe montiert und noch einige Laufkilometer abgespult. Es sei nun allen ein ruhiger Abend gegönnt.

 

 

 

Di 20.02.2018 (day 3)

Der Tag begann mit dem Warm Up am Strand. Nach dem Morgenessen gab es ein buntes Programm: Gruppe Bader sprang in den Swimmingpool, Gruppe Monsch starteten mit dem "eigenen" Velo auf eine kleine Radrundfahrt und Gruppe "Erdmänner" spulten Intervall-Läufe ab. Den freien Nachmittag nutzten die Athleten zum Ausfahren mit dem Rad oder zum Kite-Surfing....also für jeden die nötige Ruhe vor dem morgigen Sturm.

 

 

Mo 19.02.2018 (day 2)

Die Frage des Tages: Hat das Gepäck der Masters das Zielort erreicht? Das Reisebüro hat alle Register gezogen - erfolgreich - die Antwort ist "Ja" und die Masters strahlten wie Maikäfer als sie ihr Gepäck erblickten.

Offensichtlich gab es sehr viele Personen - Reception des Hotels - die Reiseleitung und selbstverständlich Tobias Zehnder (Zehndi-Reisen) die sich um die Masters resp. ihr Gepäck gekümmert haben. Ein riesiges Dankeschön an Tobias für seinen Einsatz in den letzten drei Tagen (scheint Respekt von seinem Bruder zu haben!). Weltmeisterlich! Auch sei heute "weltmeisterlich" trainiert worden, meldet Reto. Nach dem Footing und Morgenessen gingen die einen ins Schwimmbad und die anderen,  Erdmännchen Zollinger mit Zehnder und Ulrich im Schlepptau absolvierten einen Lauf durch die "Gassen" von Playa del Ingles/San Augustin. Nach dem Mittagessen stiegen alle aufs Rad und fuhren nach Soira - Ayacata - san Bartolomé und zurück nach Playa del Ingles mit abschliessender Laufeinheit.

 

Fotos unten: links: Der Lehrer und/oder Chef kontrolliert seine Gruppe.

 

So 18.02.2018 (day 1) - Bericht von Reto: (Normalzustand ist noch nicht eingetroffen)

Nach einer Nacht der "Ausleihaktion" und "Notkäufe" konnten wir am Sonntagmorgen die Trainingseinheiten aufnehmen. Mit dem Laufen vor dem Morgenessen starteten wir in den sonnigen Tag. Danach hiess es die Räder bereitstellen (die noch eines hatten) bzw. Räder bei einem Veloverleih anmieten. Das ging auch Flott über die Bühne und so starteten wir auf ein ca. 60km "Ausritt" ins Sonnenland (2 Runden).

Am Abend noch etwas Laufen bzw. Shopping da das fehlende Gepäck immer noch nicht angekommen ist.

Bericht von Reto von Day 0 (Sa 17.02.2018):

In einem Satz: Die Masters sind vom Pech, Pleiten und Pannen verfolgt.

Planmässig fanden wir uns um 7.45 im Flughafen für das Check-In. Doch nach kurzer Zeit stand fest, dass unser Flug aus "betrieblichen Gründen" erst um 12.00 los fliegt. Nun 12.18 hoben wir in Kloten ab und um 15.37 (Ortszeit) kamen wir in Las Palmas an. Nun kam die zweite Geduldsprobe auf uns zu. Warten auf das Gepäck. Und wir würden immer noch warten... Ja der "Worst Case" 6 von 10 Athleten haben das Gepäck teilweise bzw. gar nicht bekommen. Schlussendlich erreichten wir um 20.20 ohne jegliche Trainingseinheit das Hotel. Nach dem Nachtessen und den "Noteinkäufe" legte sich die Truppe hundemüde ins Bett. Morgen sehen wir weiter und starten den Tag mit einer Laufeinheit."  (aha)

 

Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren