News Masters Archiv Juli 2019

Mi 31.07.2019 Lauf zum Forchdenkmal

(v.l.n.r. Reto Zollinger, Barbara Schaer, Fabienne Zollinger, Alexandra Buff, Jorge Montagut)
(v.l.n.r. Reto Zollinger, Barbara Schaer, Fabienne Zollinger, Alexandra Buff, Jorge Montagut)

 

 

Das abendliche Training führte zum Forchdenkmal.

 

 

(v.l.n.r. Reto Zollinger, Barbar Schaer, Fabienne Zollinger, Alexandra Buff, Jorge Montagut)

 

 


Sa 27.07.2019: Trail et cross du Vélan - Raphael auf dem Podest

 

Raphael Sprenger belegt im 21km langen Trail du Vélan (+/- 2'000 Hm) den 3. Rang. Die Strecke beinhaltet technische Passagen über Blockgelände sowie Laufen im alpinen Gelände bis über 3'000 Hm.

 

15 Minuten nach dem Start öffnete der Himmel seine Schleusen und ein schneller Wechsel ins Regentenue war gefragt. Auf die beiden Sieger verlor Raphael 5 Minuten - diesen Rückstand handelte er sich in den technischen Bergabpassagen ein.

 

für alles Weitere hier klicken


Fr 26.07.2019 Empfang Rainer Maria Salzgeber (Donschtig-Jass) und Escortierung

In Facebook in der Suche "SRF Jassen" eingeben und Live-Videos von Rainer Maria Salzgeber ansehen.

 

Präsident Kurt Waldmeier rief zum Escortieren des Sportmoderators auf. Die Masters kamen in Scharen noch Hütten, empfingen dort Maria Reiner Salzgeber in festlichem, geselligen Rahmen und begleiteten ihn zusammen mit Kurt  via Wesen und Kerenzerberg nach Flums, wo es einen offiziellen Empfang gab. Für mehrere ging nach Flums das Training weiter entweder mit Rad-, Schwimm- und Laufeinheiten oder einfach mit dem Rad wieder zurück an den Ausgangsort.


Download
ZSZ Frontseite 27.07.2019
Seite_1_Ausgabe_Bezirk_Horgen_2019-07-27
Adobe Acrobat Dokument 685.7 KB
Download
ZSZ Detailbericht 27.07.2019
Seite_6_Ausgabe_Bezirk_Horgen_2019-07-27
Adobe Acrobat Dokument 794.9 KB


Sa 20. Juli: Simon Schäppi gewinn SwissAlpine T29

 

 

 

Der Swissalpin Irontrail T43 führt über 28.5 km mit + 1791 und - 1888 m von St. Moritz nach Samedan. Mit einer Zeit von 2:58.27,8 war Simon Schäppi als erster im Ziel,

alles Weitere hier klicken

 


Sa 20.07.2019 Swedeman xtrem triathlon

Sandro Knecht hat den Swedeman Extremtriathlon in 16:16.44 erfolgreich gefinisht!

 

Er berichtet aus Schweden: "Ich genoss die fantastische Landschaft. Der Swedeman war für mich eine Grenzerfahrung. Das Wasser war noch kälter als ich befürchtete. Ich wurde dafür beim Schwimmabschluss, d.h. nach 3.8 km mit dem einmalig schönen Wasserfall entschädigt. Auf dem Rad hatte ich Power und war in gutem flow - leider nicht ganz bis zum Schluss. Die Strecke von km 190 bis km 210 empfand ich als extrem lange und beschwerlich. Das Laufen über 41.5 km war extrem streng mit vielen steilen Aufstiegen (zum Schluss hatte ich das Gefühl auf einer Klettertour zu sein). Die Strecke bestand aus vielen kleinen Trails mit Schlamm, kleinen Bäumen und teilweise sogar Schnee. Der Swedeman hat mich "chaibä" gefordert und an meine Grenzen gebracht. Trotzdem oder gerade deswegen bin ich sehr zufrieden mit dem finishen (es war ja schliesslich sein eigenes Geburtstagsgeschenk!). Ich geniesse nun noch einige Tage in Schweden."

 

 

Detailinfos

Fr 19.07.2019 Aegeriseelauf

Die 14 km flache Strecke rund um den Aegerisee legte Stefan Ulrich in 48.11,4 zurück. Das war 7.21,8 länger als Tadesse Abraham. Es bedeutet Rang 14 Overall und Rang 7 in der Kategorie M20.Bei Rennhälfte war er Overall 8. und in der Kategorie 4.

Barbara Schaer rangierte sich mit 1:03.23,0 auf Rang 8. Rang der Kategorie W30 und Overall 20.

Weitere Infos



10.-13. Juli 4Trails mit Reto Zollinger als Finisher

Name Gesamt-Rang Gesamt-Zeit 13.07.2019
Zeit 4. Etappe
Nassereith - Imst 12.07.2019
Zeit 3. Etappe

 Wildermieming -Nassereith

Tages-
Rang

11.07.2019
Zeit 2. Etappe

Leutasch -Wildermieming

Tages-Rang 10.07.2019
Zeit 1. Etappe
Seefeld -
Leutasch
Tages-Rang
Reto Zollinger

29. AK

(Overall 147.)

13:25:58 3:12:24

23.7 km

1333 Hm Aufstieg

1377 Hm Abstieg

2:59:39

22 km

1247 Hm Aufstieg

1286 Hm Abstieg

31.

3:39:53

22.9 km
1297 Hm Aufstieg

1534 Hm Abstieg

33.  3:38:12

25,40 km
1557 Hm Aufstieg

1590 Hm Abstieg

31.

Sa 13.07. Etappe 4: Nassereith - Imst

Bericht von Reto: "Heute der letzte Trail des 4trails Event 2019. Bei den letzten 23.7 km ging es nicht mehr so hoch hinaus (max. Höhe war 1650 m.ü.M). Durch die grossen Regenfälle in der Nacht war es heute eher eine Kneippkur. Die Strecke führte uns bald auf die Sinnesgatter hoch im Gänsemarsch. Hinunter nach Imst war es nur noch eine Schlammschlacht."


Do 11. Juli - Etappe 2: Leutasch - Wildermieming

Reto berichtet: "Die zweite Etappe über 23 km und ca. 1300 HM startete flach über 10km ins Gaistalalm. Danach kam ein kurzer, knackiger Aufstieg auf die Niedere Munde (2.065 m) höchster Punkt der Etappe. Und schon war der Tag gelaufen, denn danach ging es für die restlichen 12 km nur noch bergab - was nicht unbedingt mein bevorzugtes Terrain ist."

Fr 12. Juli Etappe 3: Wildermeming - Nassereith

Reto berichtet: "Nun die Etappe wurde um 2km und wenige Höhenmeter infolge einer Gewitterwarnung gekürzt, was jedem entgegenkam. Nach einer Einlaufstrecke von 6km ging es 3,5 km direkt hoch zum „Stöttltörl“, dem höchsten Punkt der heutigen Etappe. Danach über wunderschöne Trails runter nach Nassereith. Nach 3 Stunden war der heutige „Arbeitstag“ beendet."

....und dann berichtet er noch vom Bezug des gestrigen Schlafquartiers: "....so bezogen wir gestern unser neues Schlafquartier in Imst. Standesgemäss wurden alle im Hotel einquartierten Läuferinnen und Läufer in den obersten, dritten Stock untergebracht. Da das Hotel keinen Lift hat und die übrigen Hotelgäste nicht so gut zu Fuss sind !.." 
Die Redaktion sagt: kein weiterer Kommentar!


Mi 10. Juli - Etappe 1: Seefeld - Leutasch

Wettkampfbericht von Reto: "Endlich ist es losgegangen. Plan B (als Event Organisator) hat einen ganz feinen Trailrun als Startetappe aufgetischt. Gleich nach dem Start ging es ca. 900 m in die Höhe; zum Teil senkrecht der Skipiste hoch. Danach folgte ein steiler technisch anspruchsvoller Abstieg. Nach der zweiten Verpflegung ging  es nochmals hoch und anschliessend konnten wir noch 5km ins Ziel rollen...."



Wettkämpfe Sa/So 6./7. Juli 2019

So 7. Juli Sempachersee Triathlon

  Name Jg Zeit Rang.Kat Rang Overall Kat.
  Lina Miglar 1998 1:08:40.8 1. 1. Frauen AK 18-34
  Pascale:Rebsamen 1993 1:09:29.0 2. 2. Frauen AK 18-34
 Ramona Rieder Ramona Rieder 1997 1:11:20.9 4. 6. Frauen AK 18-34
  Katja Moser 1997 1:16:27,9 7. 17. Frauen AK 18-34
Fabienne Zollinger Fabienne Zollinger 1996 1:16:37,8 9. 19. Frauen AK 18-34
Richard Lustenberger Richard Lustenberger 1998 1:03:43,2 4. 6. Männer AK 18-34

Fr/Sa 5./6. Juli Engadin Ultraks - Raphi in top 5

Über die Distanz von 46 km mit 3'000 Hm klassierte sich Raphael Sprenger auf dem 5. Rang mit einer Zeit von 5:12:08

Link zur Wettkampfseite

 


Sa 6. Juli: Gornergrat Zermatt Marathon - Jorge mit PB

Jorge Montagut hat den Halbmarathon in 2:14:30 absolviert und den. 5. Kategorienrng erreicht. Herzliche Gratulation zur persönlichen Bestzeit  Link zur Rangliste
weitere Infos über den Wettkampf



Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hauptsponsoren


Co-Sponsoren